4.030 Stellenangebote und Jobs Elektriker

23.09.2017 | GDS Gesellschaft für Datenverarbeitungssysteme & -support mbH | Landshut
Merken
Quelle: www.gdsinfo.de
23.09.2017 | Otto Martin Maschinenbau GmbH & Co. KG | Ottobeuren
Merken
Quelle: www.martin.info
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Minütlich - Per Mail
23.09.2017 | KBR Kompensationsanlagenbau GmbH | Achim
Merken
Quelle: www.kbr.de
22.09.2017 | ERDRICH Umformtechnik GmbH | Sömmerda
Merken
Quelle: www.sander-metall.de
22.09.2017 | esco - european salt company GmbH & Co. KG | Bernburg
Merken
Quelle: www.kali-gmbh.com
22.09.2017 | Praml GmbH | Ismaning
Merken
Quelle: www.praml.de
22.09.2017 | Caritasverband Mannheim e.V. | Ursberg
Merken
Quelle: www.caritas-mannheim.de
22.09.2017 | Winkels Getränke Logistik GmbH | Sersheim
Merken
Quelle: www.winkels.de
22.09.2017 | CALANBAU Brandschutzanlagen GmbH | Darmstadt
Merken
Quelle: www.fire-protection-solutions.com
22.09.2017 | ENERCON | Greifswald
Merken
Quelle: www.enercon.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
Im Web gefundenStepStoneStepStone Berufsstartmonster.deStellenanzeigen.deJobwareFAZjob.NETSüddeutsche ZeitungYourFirmstellenonline.desalesjobeFinancial Careersmeinestadt.dekalaydo.dehotel-career.deXing JobsJobsintown.deSüdkurier KonstanzWAZMünchner MerkurSaarbrücker ZeitungHessische AllgemeineExperteerDice
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Elektriker - ständig unter Strom

Als Elektriker zeichnet man für den Einbau, die Inbetriebnahme, die Wartung und die Reparatur von elektrischen Anlagen und Systemen verantwortlich. Sie stehen sozusagen den ganzen Tag unter Strom - auf der Baustelle, in der Werkstatt oder im Kundendienst. Im Jahre 2003 wurde die Ausbildung zum Elektroinstallateur durch die Berufsbezeichnung Elektroniker ersetzt - im Volksmund ist die Bezeichnung Elektriker aber immer noch durchgängig üblich. Im 3. Lehrjahr der dreieinhalbjährigen Ausbildung erfolgt eine Spezialisierung in die Bereiche Automatisierungstechnik, Energie- und Gebäudetechnik und Informations- und Telekommunikationstechnik. Mit Verkehrsleitsystemen, Werkzeugmaschinen und rechnergesteuerten Fertigungsautomaten befasst sich die Fachrichtung Automatisierungstechnik im Auftrag von Betrieben der Elektroinstallation oder von Herstellern von industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen. So sorgen sie dafür, dass sich Grünphasen von Verkehrsampeln dem Verkehrsaufkommen entsprechend selbstständig verändern. Des Weiteren zeichnen sie dafür verantwortlich, dass automatische Zutrittssysteme in Bürohäuser reibungslos funktionieren und auch wirklich nur die gewünschten Personen das Gebäude betreten können. Dank ihrer IT-Kompetenz ist das Konfigurieren und Installieren von Software kein Problem. Spezialisten der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik gewährleisten die elektrische Energieversorgung von Gebäuden - im Auftrag von Betrieben des Elektrotechnikerhandwerks. Ihr Aufgabenspektrum umfasst längst nicht mehr nur das Setzen von Steckdosen und Lichtschaltern, das Verlegen von Leitungen und die Sicherungen und Anschlüsse für Waschmaschinen und Herde. Sie sind zudem für den Anschluss von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen zuständig.

Elektriker sind überaus vielseitig - sie planen und installieren Solaranlagen, Brandmelder und Lichtschalter

Im Auftrag von Betrieben der Elektroinstallation sind Experten der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik für die Planung und die Installation von Telefon- und Alarmanlagen, Brandmeldern sowie von Videoüberwachungssystemen zuständig - so garantieren sie Komfort, Schutz und Sicherheit ihrer Kunden.
Um in diesem Beruf bestehen zu könne, sollte grundsätzliches Interesse für Elektrotechnik und Elektronik vorhanden sein. Zudem sind gute mathematische Kenntnisse notwendig, von handwerklichem Geschick und technischem Vorstellungsvermögen für die Montage elektronischer Geräte einmal ganz zu schweigen.
Da elektrische Anlagen mitunter in luftiger Höhe oder kleinsten Winkeln ausgeführt werden müssen, sind sowohl Höhen- als auch Platzangst dieser Tätigkeit nicht förderlich. 
Elektriker gehen einer besonders verantwortungsvollen Tätigkeit nach - schließlich gewährleisten sie die Sicherheit der von ihnen betrauten elektrischen Systeme. Ihre Kommunikationsfähigkeit stellen sie jeden Tag aufs Neue beim Umgang mit Kunden, Bauleitern und anderen Handwerkern unter Beweis.